Stress. Ist er besser als sein Ruf?



Stress ist heutzutage ständiger Begleiter vieler Menschen und wird meist als sehr belastend empfunden. Stress komplett aus dem Leben zu verbannen ist kaum möglich und wäre auch wenig hilfreich für unsere Ziele. Denn Stress ist besser als sein Ruf: die Stressreaktion unseres Körpers hilft uns, in herausfordernden Situationen zur Höchstform aufzulaufen. 

Häufig wird Stress mit Zeitmangel, Ärger und hoher (Arbeits-) Belastung gleichgesetzt. Für ein besseres Verständnis finde ich es hilfreich, sich ein wenig mit der Stressreaktion des Körpers zu befassen. Diese ist eine uralte biologische Antwort auf bestimmte Auslöser und Reize. Kam zu Urzeiten ein Säbelzahntiger um's Eck, hat uns diese blitzschnelle Stressreaktion, bei der Botenstoffe wie Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin unseren Körper blitzschnell in Handlungsbereitschaft versetzen, das Leben gerettet. Oder auch nicht. Fest steht, dass wir die Nachkommen derer sind, bei denen diese automatisch ablaufenden Prozesse gut funktioniert hat.

Diese körperlichen Abläufe helfen uns auch heute noch, unbekannte, herausfordernde oder als bedrohlich empfundene Situationen zu meistern. Auch wenn heutzutage weniger direkt lebensbedrohliche Gefahren auf uns lauern als zu Zeiten des Säbelzahntigers, sind die Anforderungen an uns hoch. Wir sind täglich zahlreichen Reizen ausgesetzt, die eine direkte Reaktion von uns erfordern. Viele davon stellen - bewusst oder unbewusst - Stressoren, also Auslöser der erwähnten Stressreaktion, für uns dar.

Auf welche Auslöser und Reize unser Körper mit einer Stressreaktion antwortet, das ist sehr individuell und hängt auch von unserer Biografie und unserem subjektiven Erleben ab. Während eine bestimmte Situation den einen Menschen gar nicht oder wenig berührt, löst sie bei einem anderen Menschen vielleicht starke Emotionen mit den einhergehenden psychischen und körperlichen Begleiterscheinungen aus. Eine Situation, die wir gestern spielend gemeistert haben, überfordert uns heute vielleicht. Weshalb ist das so? Was wir erleben und wie wir das Erlebte einordnen, hat Auswirkungen auf unser zukünftiges Fühlen, Denken und Handeln. Die Art und Weise wie wir zu den Dingen stehen, wie wir etwas betrachten, wie wir mit Herausforderungen und uns selbst umgehen - das macht einen Unterschied. 

Es ist hilfreich für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit, daß wir uns mit unserem Umgang mit Stress befassen. Denn: so hilfreich die Stressreaktion unseres Körpers auch in herausfordernden Situationen für uns ist - finden wir keine Ausgleich und ausreichend Entspannung zwischendurch, kann Stress chronisch werden. Unser Körper befindet sich dann in andauernder Anspannung und unser hormonelles Gleichgewicht kommt ins Wanken. Dies kann auf Dauer weitere körperliche und psychische Folgen haben und die Entstehung stressbedingter Erkrankungen begünstigen.

Wir sollten deshalb unseren Umgang mit Stress reflektieren, am besten noch bevor die Stressspirale ihren Anfang nimmt. Gerade wenn wir hohe berufliche und/oder private Anforderungen an uns stellen, sind wir darauf angewiesen, ausgeglichen und leistungsfähig zu bleiben. Wenn wir uns frühzeitig ein wenig Zeit für uns nehmen und Wege finden, wie wir unseren Alltag ausbalancieren, dann sorgen wir dafür, das wir uns auch in Zukunft wohl fühlen und und unser Potential entfalten.

<< zurück zur Übersicht

Stress. Ist er besser als sein Ruf?


Stress ist heutzutage ständiger Begleiter vieler Menschen und wird meist als sehr belastend empfunden. Stress komplett aus dem Leben zu verbannen ist kaum möglich und wäre auch wenig hilfreich …

weiterlesen >>

Was bedeutet 'Lebensbalance'?


'Balancieren' beschreibt ganz allgemein die Fähigkeit, sich unter dem Einfluss äußerer Bedingungen im Gleichgewicht zu halten.

Wenn wir über Lebensbalance sprechen, geht es genau darum: um die …

weiterlesen >>

Wie finde ich einen passenden Coach?


Beim Coaching geht es um Ihre persönliche oder berufliche Weiterentwicklung und um Ihr psychisches Wohlbefinden. Vorab zu prüfen, ob ein Coach zu Ihnen und Ihrem Anliegen passt, ist deshalb immer …

weiterlesen >>